WhatsApp-Gruppen-Wortspiel: Ich mag … und ich mag nicht …

Wer sagt denn, dass man mit WhatsApp nur Nachrichten versenden kann? Man kann auch mal ein Spiel wagen. Natürlich nicht Angry Birds oder Cut the Rope, aber es gibt einige Spielideen, die man umsetzen kann.

shutterstock_234516799
Quelle: Shutterstock.com [exopixel]
Vor allem einfache Wortspiele eignen sich hervorragend zum Spielen in einer WhatsApp-Gruppe. Dabei ist es Ihnen überlassen, ob Sie für jede Spielekategorie eine eigene Gruppe erstellen oder für alle zusammen. Manche Spiele eignen sich auch im kleineren Rahmen, zu zweit oder zu dritt.

Ich mag … und ich mag nicht …

In diesem Spiel zählt der Gruppenleiter auf, was er mag und was nicht. Er mag zum Beispiel Boote, Beeren und Haare, aber keine Stühle, Fähren und Lehrer. Das ist einfach, oder? Der Gruppenleiter mag wohl alles, was einen Doppelvokal enthält und er mag keine Wörter mit einem stummen H. Wer die Antwort als erster postet, darf sich das nächste Spiel ausdenken.
Natürlich kann man dieses Spiel in unzähligen Varianten spielen: Ich mag alles mit einem Doppelkonsonanten und lehne alles mit nur einem Vokal ab. Ich mag alles mit einem PH im Wort und mag nicht Wörter mit TH. Ich mag Wörter mit zwei A und keine Wörter mit Z. Schwieriger wird es, wenn man thematisch unterscheidet, z.B. Ich mag Wörter, die mit Urlaub zu tun haben. Ich mag nicht Wörter, die mit Tod zu tun haben. Oder ich mag Doppelwörter (z.B. Türrahmen, Hosenbund, …) aber keine einsilbigen Wörter (Fisch, Wand,…)

Written By: