Diese abgefahrenen Emojis kommen bald zu WhatsApp

Folge WhatsApp Guru auf Facebook:

Dir reichen die bislang verfügbaren Emojis nicht aus, um deine Gefühlswelt bildlich auszudrücken? Kein Problem: Im Juni wird eine ganze Reihe neuer Emojis erscheinen. Die in Frage kommenden Bildchen lassen sich bereits jetzt bewundern.

Im Juni 2016 soll die neue Version 9.0 des Unicode-Standards erscheinen. Dieser Standard legt Codes für Schriftzeichen fest, die sich mit digitalen Systemen darstellen lassen – also auch mit Smartphones. Über 120.000 Schriftzeichen enthält dieser Standard bislang.

Auch die vor allem bei Anwendern von WhatsApp und anderen Messengern beliebten Emoji-Bildchen sind in der Unicode-Tabelle enthalten. In der Unicode-Version 9.0 werden weitere Emojis hinzukommen. Welche, das steht noch nicht genau fest. Immerhin aber kannst du auf der Web-Site des Unicode-Konsortiums schon die 74 Kandidaten bestaunen, die in Frage kommen. Die endgültigen Entscheidungen wird das Konsortium auf seiner Sitzung im zweiten Quartal 2016 treffen.

74 neue Emojis haben die Chance, in den Unicode-Standard aufgenommen zu werden. (Bildschirmfoto der Unicode-Web-Site)

Weihnachtsfrau und Fledermaus

Unter den Kandidaten befinden sich beispielsweise ein Selfie-Emoji und auch ein Emoji für eine Weihnachtsfrau (als dringend nötige Ergänzung zum Weihnachtsmann).

Auch die Kategorien „Tiere“, „Essen“ und „Sport“ sind gut in der Liste der Kandidaten vertreten: Bei den Tieren findest du beispielsweise einen Fuchs, einen Gorilla, eine Fledermaus, einen Adler, einen Schmetterling und einen Tintenfisch. Die neuen kulinarischen Emojis widmen sich unter anderem Croissants, Avocados, Schinken, Baguettes, Erdnüssen, Kiwis und Pfannkuchen. Zu den neuen Sport-Emojis gehören Bildchen, die die Sportarten Jonglieren, Fechten, Pentathlon, Judo, Wrestling, Wasserball, Handball und Boxen symbolisieren.

Eine komplette Liste aller bisherigen Unicode-Emojis findest du auf folgender Web-Seite: Full Emoji Data

Google, Apple und Microsoft ziehen an einem Strang

Das gemeinnützige Unicode-Konsortium wurde bereits 1991 gegründet. Mittlerweile gehören ihm viele große IT-Unternehmen an, darunter Adobe Systems, Apple, Facebook, Google, Huawei, IBM, Microsoft, Oracle, SAP und Yahoo.

Quelle: Unicode, Inc

Folge WhatsApp Guru auf Facebook:
Written By: